MENÜ

Alte Kachelofenfabrik

Das Kultur- und Tourismuszentrum in Neustrelitz über uns

Fabrik.Intro

Liebe Freunde unseres Kulturzentrums, wir beginnen diesen Monat mit einer "DDR-Frauenfilmreihe" (1. bis 3. 2. und 29. 2. bis 2.3.) und werden dabei auch wieder Vieles vom DDR-Alltag erfahren - diesmal aus weiblicher Perspektive. In der "Reihe Künstlerporträts" steht als erstes "Joan Baez - I am a Noise" im Programm: In diesem Film blickt sie schonungslos auf ihr Leben zurück, und wir werden darin auch Bob Dylan von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Die neue Reihe "Gedreht in MV" wird fortgesetzt mit dem Film von Jonas C. Walter "Tamara". Darin geht es ebenfalls um die weibliche Perspektive: Ein Mutter-Tochter-Konflikt führt zu einer heftigen Auseinandersetzung: Die Tochter meint, ihre Mutter habe ihr viel über die DDR-Zeit verschwiegen. Und der Film "Eine Frage der Würde" gehört gleichermaßen in diesen Kontext, der von einer 70jährigen Frau erzählt, die im postsozialistischen Bulgarien um ihre Würde kämpft. Am 24. Februar jährt sich der Überfall Russlands auf die Ukraine. Eine Ende des Krieges ist nicht in Sicht. Wir zeigen aus diesem Anlaß den Eröffnungsfilm des letztjährigen DOKFilmFestivals Leipzig: "White Angle - Das Ende von Marinka", den der Leiter des Festivals, C. Terhechte, als ein "Dokument der Menschlichkeit und der Sehnsucht nach Frieden" bezeichnet hat. Mit "Lenz oder die Freiheit" (nach dem Roman "Die Papiere des Andreas Lenz" von Stefan Heym), einem sechsstündigen Film von Dieter Berner über die Niederschlagung der 1848/49er Revolution in Baden im Mai 1849, beenden wir die "Reihe zur 48er Revolution". Drei gute Komödien aus Deutschland und Frankreich ("791 KM", "Black Friday for Future" und "Monsieur Blake zu Diensten") regen unsere Lachmuskeln an, obwohl auch hier die gesellschaftlichen Probleme nicht verschwiegen werden. Und ergänzt wird das Programm auch noch durch aktuelle Filmkunst aus Spanien, Estland, der Schweiz und Chile. Außerdem noch der Hinweis auf die Reihe "Stummfilme mit Live-Musikbegleitung", die am Do 15. 2. fortgesetzt wird. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!  

Ihr Fabrik.Team

TOMORROW - DIE WELT IST VOLLER LÖSUNGEN

"welt-wechsel-tage 2023"

TOMORROW - DIE WELT IST VOLLER LÖSUNGEN

Regie: Bruno Levy
Frankreich 2015, Farbe, 120 Min., teilw. OmU

Fabrik Kino 2
  • Do 22.02. 20:00 Uhr
MONSIEUR BLAKE  ZU DIENSTEN

MONSIEUR BLAKE ZU DIENSTEN

Regie: Gilles Lagardinier
Frankreich/Luxemburg 20223, Farbe, 110 Min., dt. Fassung
Darsteller: Fanny Ardant, John Malkovich, Émilie Dequenne

Fabrik Kino 1
  • Do 22.02. 18:00 Uhr
  • Fr 23.02. 18:00 Uhr
  • Sa 24.02. 18:00 Uhr
  • So 25.02. 18:00 Uhr
  • Mo 26.02. 20:15 Uhr
  • Di 27.02. 20:15 Uhr
  • Mi 28.02. 20:15 Uhr

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Und nachdem aus etlichen Ecken immer wieder die Worte „Lass mal wieder ausgehen“ erklingen, haben wir uns ans Werk gemacht um eure Vorfreude mit dem nun vorliegenden Kulturprogramm der Fabrik.Scheune zu steigern und ein Leuchten in eure Augen zu zaubern.

Die Gaststätte ist Dienstag bis Sonntag ab 17 Uhr (Küche von 17 bis 21 Uhr) geöffnet.

MONTAG IST RUHETAG!

Liebe Gäste des Restaurants der Alten Kachelofenfabrik!

Wir öffnen unsere Gaststätte wieder am 11.01.2024 Dienstag bis Sonntag ab 17 Uhr.

Aufgrund von Personalmangel in der Küche können wir leider sonntags nur noch eine verkleinerte Speisenkarte vorhalten". Zumindest so lange bis wir, vielleicht mit Eurer Hilfe, neue Kollegen oder Kolleginnen einstellen können. Wir bitten um Verständnis.

Wir freuen uns Sie in unserem Restaurant begrüßen zu können und Sie vor Ort mit unseren leckeren Speisen verwöhnen zu dürfen.

Ihr Fabrik.Team

 

Das öko-hotel ist für max. 50 Personen (mit Aufbettung) ausgelegt und verfügt über acht Ferienhäuser mit jeweils drei Wohneinheiten. Das Außengelände ist liebevoll im Detail und großzügig im Ganzen gestaltet. Die Weitläufigkeit des Geländes und die dazugehörige Streuobstwiese bieten Platz zum Kraftsammeln und Innehalten. Im öko-hotel finden Aktive und Kreative alles, was sie brauchen. Die Anreise mit der Bahn ist unkompliziert. Von Berlin nach Neustrelitz sind es nur 70 Minuten Fahrtzeit. Die Züge verkehren stündlich.

Das zur Alten Kachelofenfabrik gehörende Gäste- und Gruppenhaus ist nur 5-Gehminuten vom Hauptgelände und vom Zierker See entfernt und bietet kostengünstige Unterkünfte für bis zu 46 Personen. Die Unterkunft ist bestens geeignet für Familien, Schulklassen, Wandergruppen, Aktivurlauber, Radfahrer und andere „Durchreisende“. Und manchmal wird aus dem Weiterfahren auch ein „Wir sind angekommen – und bleiben!“.

Das Gästehaus verfügt über 8 kleine Appartements für 5-6 Personen (mit Aufbettung). Alle Appartements verfügen über ein separates Bad mit WC und Dusche. 4 Appartements verfügen über eine kleine Pantryküche. Ein Teil der Appartements ist mit Holzfußboden ausgelegt, der andere Teil mit Linoleum. Der separate Innenhof lädt zum Verweilen und abendlichem Grillen ein.

Neue Impulse finden: ein besonderes Ambiente für Ihre Tagungen, Seminare oder Workshops

Die Tagungsräume der Alten Kachelofenfabrik eignen sich hervorragend für verschiedene Veranstaltungsformate und bieten unseren Tagungsgästen für ihr Vorhaben eine einmalige Atmosphäre um konzentriert und entspannt miteinander ins Gespräch zu kommen und zu arbeiten. 

Unserer große- und die gegenüberliegende kleine Fabrik.Scheune verfügen über modernste Tagungstechnik um Ihre Veranstaltung erfolgreich durchzuführen. Für mehrtägige Veranstaltungen bieten wir Unterkünfte in unserem Öko-Hotel und im Gruppen- und Gästehaus an. Unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche, halten wir eine saisonale und köstliche Tagungsgastronomie für Sie bereit.
Erfahren Sie hier mehr über unser Tagungsmöglichkeiten.

Im einzigartigen Ambiente des Industriedenkmals Alte Kachelofenfabrik halten wir verschiedene Angebote für Einzelreisende, Gruppen- und Klassenfahrten, Familienfeiern, Tagungen, Workshops, Konferenzen, Klausurtagungen oder Firmenfeiern in Neustrelitz für Sie bereit.

So finden Sie zu uns

Stündliche Zugverbindung aus Berlin: Fahrtzeit 74 Minuten

von Berlin/ Oranienburg

über die B 96 über Gransee, Fürstenberg

aus Richtung Waren/ Penzlin

über die B 193

aus Richtung Autobahnausfahrt Röbel/ Mirow/ Wesenberg

über die B 198

aus Stralsund/ Greifswald

über Neubrandenburg auf der B 96