MENÜ

18. Irish Summer Folkfestival

Konzerte und Tanz

Datum: 28.08. bis 28.08.2022

Das Irish Summer Folkfestival existiert seit fast zwanzig Jahren unter der Schirmherrschaft der Botschaft von Irland in Deutschland. Es wurde von Robbie Doyle, einem der populärsten IRISH FOLK ARTISTS in Deutschland seit vierzig Jahren, ins Leben gerufen. Die bisherigen Künstler, viele von Ihnen sehr bekannt, kamen direkt aus Irland und anderen keltischen Nationen. Das 18. Festival wurde leider zweimal wegen Corona abgesagt, aber in diesem Jahr gibt es ein „Comeback“ da die Corona Regeln endlich gelockert wurden. Die Basiskulturfabrik hat sich bereit erklärt das 18. Irish Summer Folkfestival in der Fabrik.Scheune der Alten Kachelofenfabrik stattfinden zu lassen.

The Irish Strings

Peter O’Callghan vom County Cork und Wolf Szengel lernten sich bei diversen Sessions in Berlin kennen und haben sich seither der traditionellen irischen Tanzmusik verschrieben. Jigs, Reels,Polkas und Hornpipes prägen das Programm der beiden Musiker. Schon seit mehreren Jahrzehnten sind die zwei in der irischen Musik-Szene unterwegs. Als sie erkannten, wie gut sich Peter’s Banjo und Wolf´s Bouzouki ergänzten, schlossen sie sich kurzerhand zusammen und spielen seitdem unter dem Arbeitstitel „ Peter & the Wolf „ mit viel Herzblut Enthusiasmus ihre Musik.

The Sindern Sisters

Seit über 50 Jahren singen sie zusammen von ersten frühkindlichen Versuchen in der Badewanne über gemeinsame Jahre in verschiedenen Berliner Folk Formationen bis zu aktuellen Auftritten. Die Sindern Schwestern Corry & Stefanie zelebrieren schottische Balladen, irische und bretonische Lieder wie aus einem Munde mit eng verwandten Stimmen und bereichert durch jeweils eigene musikalische Wege und Erfahrungen: Ein Ohrenglück für alle, die Celtic Music und mehrstimmigen Gesang schätzen.

The Scottish Country Dancing Society

Schottische Tänze wie sie am Hof und vom Volk seit Jahrhunderten getanzt werden: nicht die Kriegstänze der Highlands mit Schwertern und Dudelsack, sondern Reels, Jigs und Strathspeys nach traditionellen Weisen und mit Einflüssen aus Frankreich und Italien.

Scottish Country Dancing ist der Gesellschaftstanz der Schotten. Ein "Set" aus vier Paaren darf bei keinem Fest, keiner Geselligkeit und keinem Ball fehlen. Von den Adligen bis zum den Bauern, Jung und Alt erfreuen sich schon seit Jahrhunderten an den lebhaften Reels und Jigs oder den langsameren, eleganteren Strathspeys -gespielt von Klavier, Akkordeon und Fiddle. Eine lebendige Tradition. Wo immer die Schotten in den letzten Jahrhunderten hin ausgewandert sind, haben sie ihre Traditionen, Musik und Tänze mitgenommen, so daß man heutzutage die fröhlichen Klänge und die Kiltfarben der verschiedensten Clans in aller Welt finden kann.

The Robbie Doyle Band

Der irische Folksänger und Unterhaltungskünstler Robbie Doyle wurde in dem Dorf Ballyhale in der Grafschaft Kilkenny geboren. Seine Kindheit verbrachte er erst an der Atlantikküste von West Clare, sowie später in West Waterford, zwei Grafschaften in denen die traditionelle Musik Irlands sehr lebendig ist. Während des Folk-Revivals der 1970er Jahre war Robbie eine bekannter Musiker in der Szene, vor allem in und um Dublin. Im Laufe der vergangenen vierzig Jahre gab er zahlreiche Konzerte in der ganzen Welt, nahm eigene Alben auf und wirkte als Gastmusiker an den Projekten diverser Künstler mit, wie z.B. dem deutschen Liedermacher Reinhard Mey. 

Robbies Markenzeichen sind seine jung gebliebene, ausdrucksvolle und schöne Stimme und sein gewinnender irischer Humor. Nebenher spielt er noch die Bodhrán (irische Rahmentrommel), Tin Whistle und Mundharmonika.

Programm