MENÜ

Flammen im Paradies

Schweiz/Frankreich/BRD 1997, 35 mm, 107 Min.,

      Im Salon der Ersten Klasse spielt die Bordkapelle Walzer. Für Georgette ist die romantische Stimmung ihrer Hochzeitsreise jedoch verflogen. Ihr ist klar geworden, daß ihr charmanter junger Mann nicht sie, sondern die Fabrik ihres Vaters geheiratet hat. Hätte Georgette im Streit darüber nicht ihren Kamm aus dem Haar verloren, wäre sie der unscheinbaren Passagierin aus der Dritten Klasse wohl nie begegnet. Esther ist eine junge Missionsbraut, die auf dem selben Schiff nach Indien reist, um irgendwo in der Wildnis einen Missionar zu heiraten, von dem sie nichts kennt außer dem kleinen Foto in ihrer Handtasche. Sie ängstigt sich vor all dem Unbekannten, das auf sie zukommt, aber Georgette ist fast neidisch auf diese Abenteuer. Um ihrem vorhersehbaren Schicksal zu entgehen, tauscht sie mit Esther die Rolle und geht heimlich an ihrer Stelle von Bord. Doch als Georgette ihrem unbekannten Bräutigam wirklich gegenüber steht, fällt sie in Ohnmacht. Alles ist anders, als sie es sich vorgestellt hat. Mit dem Mann, den sie heiraten soll, hat sie nicht gerechnet, und auch Indien hat nicht auf sie gewartet. Aber Georgette ist zu eigenwillig, um reumütig zurückzukehren. Sie nimmt die selbstgestellte Herausforderung an und beginnt, die Rolle von Esther auf ihre Weise zu spielen. Damit stellt sie alles auf den Kopf. Als Hochzeitsgeschenk kauft sie einen achtjährigen Sklavenjungen frei. An dieser weltlichen Missionsmethode platzt beinahe die Hochzeit. Heimlich bewundert der Missionar Gustav Walser Georgettes jugendliches Ungestüm, auch wenn er bald merkt, dass mit dieser Braut, die nicht einmal das Tischgebet sprechen kann, etwas nicht stimmt. Seit dem Tod seiner ersten Frau und seines Kindes sind die Zweifel an seinem Auftrag gewachsen. Von der frommen Frau aus Europa hat er sich Rettung versprochen, auch aus seiner verbotenen Beziehung mit der jungen Inderin Hosianna. Mit Georgette und Gustav prallen zwei Welten aufeinander. Trotz oder wegen der vielen Auseinandersetzungen findet das ungleiche Paar schließlich doch noch zusammen. Da steht unverhofft Georgettes Ehemann mit der richtigen Missionsbraut vor der Tür. Der Tausch fliegt auf. Alles gerät aus den Fugen. Erst als die Missionsstation in Flammen aufgeht und mit ihr die selbstverschuldete Enge, die Lügen, die Zwänge und Vorurteile, können Georgette und Gustav wirklich zueinander finden. Gemeinsam brechen sie auf zu neuen Ufern

      Programm

      HARRIET - DER WEG IN DIE FREIHEIT

      "Filmreihe Vielfalt und Toleranz" In memoriam George Floyd - Gegen Rassismus!

      HARRIET - DER WEG IN DIE FREIHEIT

      Regie: Kasi Lemmons
      USA 2019, Farbe, 125 Min., dt. Fassung
      Darsteller: Cynthia Erivo, Leslie Odom Jr u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Sa 08.08. 17:30 Uhr
      • Sa 08.08. 20:15 Uhr
      • So 09.08. 17:30 Uhr
      • So 09.08. 20:15 Uhr
      • Mo 10.08. 17:30 Uhr
      • Mo 10.08. 20:15 Uhr
      • Di 11.08. 17:30 Uhr
      • Di 11.08. 20:15 Uhr
      • Mi 12.08. 17:30 Uhr
      • Mi 12.08. 20:15 Uhr
      I VITELLONI -  DIE MÜSSIGGÄNGER

      Kleine "Filmreihe Fellini"

      I VITELLONI - DIE MÜSSIGGÄNGER

      Regie: Federico Fellini,
      Italien/Frankreich 1953, s/w, 102 Min., OmU
      Darsteller: Franco Fabrizi, Alberto Sordi

      Fabrik Kino 2
      • Sa 08.08. 20:00 Uhr
      Spannende Filmabenteuer

      KinderKinoKiste

      Spannende Filmabenteuer

      vom 11.08. - 27.08.2020

      Fabrik Kino 1
      • Di 11.08. 15:00 Uhr
      • Do 13.08. 15:00 Uhr
      • Di 18.08. 15:00 Uhr
      • Do 20.08. 15:00 Uhr
      • Di 25.08. 15:00 Uhr
      • Do 27.08. 15:00 Uhr
      DIE SCHÖNSTEN JAHRE EINES LEBENS

      DIE SCHÖNSTEN JAHRE EINES LEBENS

      Regie: Claude Lelouch
      Frankreich 2019, Farbe, 90 Min.
      Darsteller: Anouk Aimée, Jean-Louis Trintignant u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Do 13.08. 17:30 Uhr
      • Do 13.08. 20:15 Uhr
      • Fr 14.08. 17:30 Uhr
      • Sa 15.08. 17:30 Uhr
      • Sa 15.08. 20:15 Uhr
      • So 16.08. 17:30 Uhr
      • So 16.08. 20:15 Uhr
      • Mo 17.08. 17:30 Uhr
      • Mo 17.08. 20:15 Uhr
      • Di 18.08. 17:30 Uhr
      • Di 18.08. 20:15 Uhr
      • Mi 19.08. 17:30 Uhr
      • Mi 19.08. 20:15 Uhr
      2467 KM - EINE REISE  BIS INS SCHWARZE MEER

      "film & gespräch" - In Kooperation mit "Schnittstelle-Neustrelitz" u.VfKK e.V. - "Filmreihe MENSCH! NATUR!"

      2467 KM - EINE REISE BIS INS SCHWARZE MEER

      Regie: Anton Zabriskie mit Pascal Rösler (Initiator und Protagonist des Films)
      BRD 2017, Farbe, 58 Min.
      Pascal Rösler

      Fabrik Kino 2
      • Do 13.08. 20:00 Uhr
      • Sa 15.08. 20:00 Uhr
      2467 KM - EINE REISE  BIS INS SCHWARZE MEER

      "film & gespräch" - In Kooperation mit "Schnittstelle-Neustrelitz" u.VfKK e.V. - "Filmreihe MENSCH! NATUR!"

      2467 KM - EINE REISE BIS INS SCHWARZE MEER

      Regie: Anton Zabriskie mit Pascal Rösler (Initiator und Protagonist des Films)
      BRD 2017, Farbe, 58 Min.
      Pascal Rösler ist im kino !

      Fabrik Kino 1
      • Fr 14.08. 20:15 Uhr
      (M)OTHER

      In Kooperation mit CSD Neustrelitz / Queer-Strelitz e.V. u.VfKK. e.V "film & gespräch"

      (M)OTHER

      Regie: Antonia Hungerland, Die Regisseurin ist zu Gast!
      BRD 2018, Farbe, 92 Min.

      Fabrik Kino 1
      • Do 20.08. 19:00 Uhr
      NARZISS UND GOLDMUND

      NARZISS UND GOLDMUND

      Regie: Stefan Ruzowitzky
      BRD 2020, Farbe, 110 Min.
      Darsteller: Jannis Niewöhner, Sabin Tambrea u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Fr 21.08. 17:30 Uhr
      • Fr 21.08. 20:15 Uhr
      • Sa 22.08. 17:30 Uhr
      • Sa 22.08. 20:15 Uhr
      • So 23.08. 17:30 Uhr
      • So 23.08. 20:15 Uhr
      • Mo 24.08. 17:30 Uhr
      • Mo 24.08. 20:15 Uhr
      • Di 25.08. 17:30 Uhr
      • Di 25.08. 20:15 Uhr
      • Mi 26.08. 17:30 Uhr
      • Mi 26.08. 20:15 Uhr
      BLUE NOTE - A STORY OF MODERN JAZZ

      "Kino zum Zuhören" - "Reihe Künstlerporträts"

      BLUE NOTE - A STORY OF MODERN JAZZ

      Regie: Julian Benedikt
      BRD/USA 1997, Farbe, 93 Min., teilw. OmU

      • Fr 21.08. 20:00 Uhr
      • Sa 22.08. 20:00 Uhr
      BERLIN, ALEXANDERPLATZ

      BERLIN, ALEXANDERPLATZ

      Regie: Burhan Qurbani
      BRD 2020, Farbe, 183 Min.
      Darsteller: Welket Bungué, Jella Haase, Albrecht Schuch, Joachim Król u.a.

      • Do 27.08. 19:00 Uhr
      • Fr 28.08. 19:00 Uhr
      • Sa 29.08. 19:00 Uhr
      • So 30.08. 19:00 Uhr
      • Mo 31.08. 19:00 Uhr
      • Di 01.09. 19:00 Uhr
      • Mi 02.09. 19:00 Uhr
      RIPLEY

      In Memoriam Ennio Marricone

      RIPLEY'S GAME

      Regie: Liliana Cavani, Musik: Ennio Marricone
      USA/Italien 2002, Farbe, 106 Min
      Darsteller: John Malkovich, Dougray Scott u.a.

      • Do 27.08. 20:00 Uhr
      • Fr 28.08. 20:00 Uhr
      • Sa 29.08. 20:00 Uhr