MENÜ

Oskar und Leni

D 1998, 35mm, s/w, 90 Min.

      Ein Mann wird aus dem Gefängnis entlassen. Eine junge Frau fährt zu ihrer alltäglichen Arbeit in einer Großbäckerei. Er, Oskar, trägt eine Narbe am geschorenen Hinterkopf, eine Kugel war dort eingedrungen. Der einstige Olympiasieger im Schwimmen, danach gesuchtester Juwelendieb Europas und dafür zehn Jahre in Haft, steht unter Amtsaufsicht. In einem Theater, das bessere Tage gesehen hat, kommt er auf dem Dachboden inmitten von Requisiten unter, auf der Bühne probt eine Schauspielgruppe Romeo und Julia, ein Stück, das Oskar gut kennt. Der Sohn einer Schauspielerin ist mit Shakespeare aufgewachsen, er lebt mit dessen Worten, spricht sie vor sich hin, für ihn sind sie „das einzige, was im Kopf zu behalten sich lohnt“. Leni arbeitet mit einer Freundin in einer Tortenfabrika tion; ihre Gelegenheitsamouren sind desillusionierend und sie träumt von der großen Liebe, die das Leben umwälzt. In den Pausen auf dem Fabrikdach sehnt sich Leni ans Meer, mit dem sie Kindheitserinnerungen verknüpft. An den Wochenenden verdient sie sich mit ihrer Schwester als Tingeltangel-Tänzerin, als Gelegenheitsnutte und Beischlafdiebin etwas dazu. „Diamonds are girl’s best friends“ - zu Marylins Stimme schwingt sie in den Bars zwischen zwei Strip-Nummern ihre Hüften, während Oskar einen weiteren Juwelenraub plant. An denselben Orten, in denselben Verkehrsmitteln durchqueren beide die Stadt, und kaum daß sie einander entdecken, plötzlich und im Augenblick, haben sie sich wieder verloren. Doch auf einmal hat sich das Leben verändert. Von nun an durchstreift Leni die Stadt auf der Suche nach Oskar, bisweilen scheint er sie bei ihrer Suche zu beobachten. In ihrem Lebensablauf kommen sie einander oft sehr nahe, mitunter passen sie beide in dasselbe Bild. Einzelgängerisch und introvertiert findet Oskar seine Wege durch die Metropole, die Nähe der vielen Menschen ist ihm ungewohnt. Manchmal schaut er vom Dach des Theaters ins Weite, in eine äußere und eine innere Welt. Aber der Liebe kann man nicht entrinnen, ihre Kraft ist zu stark. Oskars und Lenis Träume verweben sich, in ihnen finden sie einander und können nicht mehr davon lassen. Während Lenis Suche immer verzweifelter und aussichtsloser wird, packen Oskar die Sehnsucht nach der Liebe und die Zweifel an seiner Flucht. Per Zufall sieht er Leni wieder, und jetzt folgt er ihr. Verbunden und bestärkt von Shakespeare weichen sie ihrem Schicksal nicht mehr aus und träumen von der Liebe gemeinsam.

      Programm

      DIE UNENDLICHE  ERINNERUNG

      DIE UNENDLICHE ERINNERUNG

      Regie: Maite Alberdi
      Chile 2023, Farbe, 85 Min., OmU

      Fabrik Kino 1
      • So 03.03. 18:00 Uhr
      • Mo 04.03. 18:00 Uhr
      • Di 05.03. 18:00 Uhr
      • Mi 06.03. 18:00 Uhr
      DIE TAUBE AUF DEM DACH

      "DDR-Frauenfilmreihe"

      DIE TAUBE AUF DEM DACH

      Regie: Iris Gusner
      DDR 1973, s/w, 82 Min.
      Darsteller: Heidemarie Wenzel, Günter Naumann u.a.

      Fabrik Kino 2
      • Sa 02.03. 20:00 Uhr
      IM LETZTEN SOMMER

      IM LETZTEN SOMMER

      Regie: Catherine Breillat
      Frankreich 20223, Farbe, 104 Min., dt. Fassung
      Darsteller: Léa Drucker, Samuel Kircher u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Sa 02.03. 20:15 Uhr
      • So 03.03. 20:15 Uhr
      • Mo 04.03. 20:15 Uhr
      • Di 05.03. 20:15 Uhr
      • Mi 06.03. 20:15 Uhr

      "THEATER + FILM - film & gespräch"

      JAHRESTAGE

      ist ein vierteiliger deutscher Fernsehfilm (4 x 90 Min.) von Margarethe von Trotta aus dem Jahr 2000 nach dem gleichnamigen Romanzyklus von Uwe Johnson.
      Darsteller: Susanne von Borsody, Matthias Habich u.v.a.

      Fabrik Kino 1
      • Sa 02.03. 14:00 Uhr
      • Sa 02.03. 16:30 Uhr
      • So 03.03. 11:00 Uhr
      • So 03.03. 14:00 Uhr
      SONNTAGSKIND - DIE SCHRIFTSTELLERIN HELGA SCHUBERT

      "film & gespräch" - "Reihe Künstlerporträts" - "Gedreht in MV"

      SONNTAGSKIND - DIE SCHRIFTSTELLERIN HELGA SCHUBERT

      Regie: Jörg Herrmann
      BRD 2023, Farbe, 100 Min.

      Fabrik Kino 1
      • Do 07.03. 19:30 Uhr
      • Fr 08.03. 20:15 Uhr
      • Sa 09.03. 20:15 Uhr
      • Mo 11.03. 18:00 Uhr
      • Di 12.03. 18:00 Uhr
      • Mi 13.03. 18:00 Uhr
      TORI UND LOKITA

      "Reihe Vielfalt und Toleranz"

      TORI UND LOKITA

      Regie: Luc und Jean-Pierre Dardenne
      Belgien/Frankreich 2022, Farbe, 88 Min., dt. Fassung
      Darsteller: Pablo Schils, Joely Mbundu u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Fr 08.03. 18:00 Uhr
      • Sa 09.03. 18:00 Uhr
      • Mo 11.03. 20:15 Uhr
      • Di 12.03. 20:15 Uhr
      • Mi 13.03. 20:15 Uhr
      DIE DOHNAL

      "Zum Internationalen Frauentag"

      DIE DOHNAL

      Regie: Sabine Derflinger
      Österreich 2019, s/w u. Farbe, 112 Min.

      Fabrik Kino 2
      • Fr 08.03. 20:00 Uhr
      • Sa 09.03. 20:00 Uhr
      AN DER BRUCHKANTE - IMKER IN MECKLENBURG

      "Film & Honigverkostung" - "film & gespräch" In Kooperation mit dem Imkerverein Neustrelitz e.V.

      AN DER BRUCHKANTE - IMKER IN MECKLENBURG

      Regie Anne Andersen
      BRD 2019, Farbe, 129 Min.
      Veranstaltung in der Fabrik.Scheune

      • Sa 09.03. 18:00 Uhr

      "THEATER + FILM - film & gespräch"

      FÜR ZWECKE DER BRUTALEN VERSTÄNDIGUNG

      Ein Film von Maik Priebe
      Farbe, 81 Min

      Fabrik Kino 1
      • So 10.03. 18:00 Uhr
      JUST MERCY

      "Internationale Wochen gegen Rassismus"

      JUST MERCY

      Regie: Destin Daniiel Cretton
      USA 2019, Farbe, 137 Min., dt. Fassung
      Darsteller: Michael B. Jordan, Jamie Foxx, u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Do 14.03. 17:30 Uhr
      • Fr 15.03. 17:30 Uhr
      • Sa 16.03. 17:30 Uhr
      • Mo 18.03. 20:15 Uhr
      • Di 19.03. 20:15 Uhr
      • Mi 20.03. 20:15 Uhr
      ALL THE BEAUTY AND THE BLOODSHED

      "Reihe Künstlerporträts"

      ALL THE BEAUTY AND THE BLOODSHED

      Regie: Laura Poitras
      USA 2022, Farbe, 122 Min., OmU

      Fabrik Kino 2
      • Do 14.03. 20:00 Uhr
      • Fr 15.03. 20:00 Uhr
      • Sa 16.03. 20:00 Uhr
      RÜCKKEHR ZUM LAND DER PINGUINE

      "Filmreihe MENSCH! NATUR!"

      RÜCKKEHR ZUM LAND DER PINGUINE

      Regie: Luc Jacquet
      Frankreich 2023, s/w, 87 Min., dt. Fassung

      Fabrik Kino 1
      • Do 14.03. 20:15 Uhr
      • Fr 15.03. 20:15 Uhr
      • Sa 16.03. 20:15 Uhr
      • Mo 18.03. 18:00 Uhr
      • Di 19.03. 18:00 Uhr
      • Mi 20.03. 18:00 Uhr
      SEIN ODER NICHTSEIN

      MV-KINOTAG :- "Reihe Beste Filme"

      SEIN ODER NICHTSEIN

      Regie: Ernst Lubitsch
      USA 1942, s/w, 98 Min.
      Darsteller: Carol Lombard, Jack Benny u. a.

      Fabrik Kino 1
      • So 17.03. 11:00 Uhr
      WIR KÖNNEN AUCH ANDERS

      MV-KINOTAG: "DAS GANZE LAND SIEHT EINEN FILM"

      WIR KÖNNEN AUCH ANDERS

      Regie: Detlev Buck
      BRD 1992/93, Farbe, 92 Min.
      Darsteller: Joachim Krol, Horst Krause, Sophie Rois u.a.

      Fabrik Kino 1
      • So 17.03. 19:00 Uhr
      HAMLET

      "Stummfillm mit Live-Musikbegleitung"

      HAMLET

      Regie: Sven Gade
      Dtld. 1920, s/w, 110 Min.
      Darsteller: Asta Nielsen, Paul Conradi u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Do 21.03. 19:30 Uhr
      COLONOS

      "Internationale Wochen gegen Rassismus"

      COLONOS

      Regie: Felipe Gálvez Haberle
      Argentinien/Chile/Dänemark/Frankreich 2023, Farbe, 100 Min., OmU
      Darsteller: Mark Stanley, Camilo Arancibia u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Fr 22.03. 18:00 Uhr
      • Sa 23.03. 18:00 Uhr
      • So 24.03. 18:00 Uhr
      • Mo 25.03. 18:00 Uhr
      • Di 26.03. 18:00 Uhr
      • Mi 27.03. 18:00 Uhr
      REISE IN DEN HERBST - ALLES WIE GEHABT ODER ZEITENWENDE?

      "Filme gegen Rechtsextremismus"

      REISE IN DEN HERBST - ALLES WIE GEHABT ODER ZEITENWENDE?

      Regie: Martin Keßler
      BRD 2017, Farbe, 140 Min.

      Fabrik Kino 2
      • Fr 22.03. 20:00 Uhr
      • Sa 23.03. 20:00 Uhr
      GELIEBTE KÖCHIN

      "Film & Kulinarisches"

      GELIEBTE KÖCHIN

      Regie: Trân Anh Hùng
      Belgien/Frankreich 2023, Farbe, 135 Min., dt. Fassung
      Darsteller: Juliette Binoche, Benoît Magimel u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Fr 22.03. 20:15 Uhr
      • Sa 23.03. 20:15 Uhr
      • So 24.03. 20:15 Uhr
      • Mo 25.03. 20:15 Uhr
      • Di 26.03. 20:15 Uhr
      • Mi 27.03. 20:15 Uhr
      LIVING BACH

      LIVING BACH

      Regie: Anna Schmidt
      BRD 2023, Farbe, 114 Min.

      Fabrik Kino 1
      • Do 28.03. 18:00 Uhr
      • Fr 29.03. 18:00 Uhr
      • Sa 30.03. 18:00 Uhr
      • So 31.03. 18:00 Uhr
      • Mo 01.04. 18:00 Uhr
      • Di 02.04. 18:00 Uhr
      • Mi 03.04. 18:00 Uhr
      ALLE MEINE MÄDCHEN

      "DDR-Frauenfilmreihe"

      ALLE MEINE MÄDCHEN

      Regie: Iris Gusner
      DDR 1979, Farbe + s/w, 86 Min.
      Darsteller: Andrzej Pieczynski, Lissy Tempelhof

      Fabrik Kino 2
      • Do 28.03. 20:00 Uhr
      • Fr 29.03. 20:00 Uhr
      • Sa 30.03. 20:00 Uhr
      THE HOLDOVERS

      THE HOLDOVERS

      Regie: Alexander Payne
      USA 2024, Farbe, 134 Min., dt. Fassung
      Darsteller: Paul Giamatti, Da’Vine Joy Randolph, Dominic Sessa u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Do 28.03. 20:15 Uhr
      • Fr 29.03. 20:15 Uhr
      • Sa 30.03. 20:15 Uhr
      • So 31.03. 20:15 Uhr
      • Mo 01.04. 20:15 Uhr
      • Di 02.04. 20:15 Uhr
      • Mi 03.04. 20:15 Uhr