MENÜ

No exit

D 2003, 35 mm, Farbe, DVD, 100 Min.

      Jeden Samstag treffen sich die Mitglieder der "Freien Kameradschaft Frankfurt (Oder) in Nicos Wohnung zur politischen Schulung und anschließendem geselligen Beisammensein bei Bier und Pizza. Nico, Fischi, Bibi, Conny und Andre werten gemeinsam die Ereignisse der letzten Woche aus und planen Aktionen für die nächste: Singen im Altersheim, Unterschriften sammeln, um "härtere Haftstrafen für Kinderschänder" durchzusetzen, Sauber machen auf dem Spielplatz um die Ecke... Nico ist in der "Freien Kameradschaft Frankfurt (Oder)" der Wortführer und lange Arm der NPD. Über Nico wird versucht, die national gesinnte Politisierung der gruppe voranzutreiben und auszubauen. Manche, wie Conny wünschen sich hingegen mehr Gespräch über die privaten Probleme. Nico wird schließlich von den anderen als Vorsitzener abgewählt. Dafür erhält Bibi den Vorsitz, der "mit Politik gar nicht so viel am Hut hat". Franziska Tenner hat in ihrem Dokumentarfilm NO EXIT über einen Zeitraum von einem Jahr das Innenleben der "Freien Kameradschaft Frankfurt (Oder)" beobachtet. Dabei lenkt sie unsere Sicht auf die Motive, Defizite und Wünsche ihrer Mitglieder. Wir erleben die Gruppe als Teil der Jugendkultur im Osten und als politisches Phänomen, das seitens der etablierten rechten Parteien, wie der NPD, immer wieder versucht wird zu instrumentalisieren. Die Gruppe wird als zwittriges und zerbrechliches Gebilde gezeigt, in dem unterschiedliche politische Intentionen und ganz verschiedenartige persönliche Ansprüche und Vorstellungen aufeinander prallen. Das führt zu verdeckten und offenen Konflikten. Deutlich wird auch erkennbar, was in den regelmäßig stattfindenden Schulungen an "brauner Färbung" verstärkt und was abgelehnt wird. Der Film zeigt aber vor allem, wie die politische Gesinnung von den Menschen abtropft, wenn sie uns Einblicke in ihr Innerstes gewähren. Dann erscheinen ganz und gar unpolitische Sehnsüchte und Konflkte. Und wir können zugleich die eigentlichen Wünsche und Defizite entdecken, die der Nährboden sind für eine politische Instrumentalisierung. Rechtsextremismus ist heute kein ausschließlich politisch-ideologisches Phänomen mehr, sondern auch ein soziokulturelles. Es stellt den lebenswirklichen Zusammenhang dar, der fest verankert ist im Alltag seiner Träger. Die Gründe rechtsextrem zu sein oder zu werden sind genauso unterschiedlich wie die Schichten und das Alter der dazugehörigen Personen. Nico (22), Bibi (19) und Conny (28) stehen im Mittelpunkt dieses Dokumentarfilms.

      Programm

      MONSIEUR BLAKE  ZU DIENSTEN

      MONSIEUR BLAKE ZU DIENSTEN

      Regie: Gilles Lagardinier
      Frankreich/Luxemburg 20223, Farbe, 110 Min., dt. Fassung
      Darsteller: Fanny Ardant, John Malkovich, Émilie Dequenne

      Fabrik Kino 1
      • So 25.02. 18:00 Uhr
      • Mo 26.02. 20:15 Uhr
      • Di 27.02. 20:15 Uhr
      • Mi 28.02. 20:15 Uhr
      EINE FRAGE DER WÜRDE

      EINE FRAGE DER WÜRDE

      Regie: Stephan Komandarev
      Bulgarien/BRD 20223, Farbe, 114 Min., OmU,
      Darsteller: Eli Skorcheva, Ivan Barnev u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Mo 26.02. 18:00 Uhr
      • Di 27.02. 18:00 Uhr
      • Mi 28.02. 18:00 Uhr
      WHITE ANGEL -  DAS ENDE VON MARINKA

      In Kooperation mit dem #BÜNDNISUNTEILBAR "2 Jahre nach dem Überfall auf die Ukraine"

      WHITE ANGEL - DAS ENDE VON MARINKA

      Regie: Arndt Ginzel
      BRD 2023, Farbe, 102 Min., OmU

      Fabrik Kino 1
      • So 25.02. 20:15 Uhr
      DIE UNENDLICHE  ERINNERUNG

      DIE UNENDLICHE ERINNERUNG

      Regie: Maite Alberdi
      Chile 2023, Farbe, 85 Min., OmU

      Fabrik Kino 1
      • Do 29.02. 18:00 Uhr
      • Fr 01.03. 18:00 Uhr
      • So 03.03. 18:00 Uhr
      • Mo 04.03. 18:00 Uhr
      • Di 05.03. 18:00 Uhr
      DIE TAUBE AUF DEM DACH

      "DDR-Frauenfilmreihe"

      DIE TAUBE AUF DEM DACH

      Regie: Iris Gusner
      DDR 1973, s/w, 82 Min.
      Darsteller: Heidemarie Wenzel, Günter Naumann u.a.

      Fabrik Kino 2
      • Do 29.02. 20:00 Uhr
      • Fr 01.03. 20:00 Uhr
      • Sa 02.03. 20:00 Uhr
      IM LETZTEN SOMMER

      IM LETZTEN SOMMER

      Regie: Catherine Breillat
      Frankreich 20223, Farbe, 104 Min., dt. Fassung
      Darsteller: Léa Drucker, Samuel Kircher u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Do 29.02. 20:15 Uhr
      • Fr 01.03. 20:15 Uhr
      • Sa 02.03. 20:15 Uhr
      • So 03.03. 20:15 Uhr
      • Mo 04.03. 20:15 Uhr
      • Di 05.03. 20:15 Uhr

      "THEATER + FILM - film & gespräch"

      JAHRESTAGE

      ist ein vierteiliger deutscher Fernsehfilm (4 x 90 Min.) von Margarethe von Trotta aus dem Jahr 2000 nach dem gleichnamigen Romanzyklus von Uwe Johnson.
      Darsteller: Susanne von Borsody, Matthias Habich u.v.a.

      Fabrik Kino 1
      • Sa 02.03. 14:00 Uhr
      • Sa 02.03. 16:30 Uhr
      • So 03.03. 11:00 Uhr
      • So 03.03. 14:00 Uhr
      SONNTAGSKIND - DIE SCHRIFTSTELLERIN HELGA SCHUBERT

      "film & gespräch" - "Reihe Künstlerporträts" - "Gedreht in MV"

      SONNTAGSKIND - DIE SCHRIFTSTELLERIN HELGA SCHUBERT

      Regie: Jörg Herrmann
      BRD 2023, Farbe, 100 Min.

      Fabrik Kino 1
      • Do 07.03. 19:30 Uhr
      • Fr 08.03. 20:15 Uhr
      • Sa 09.03. 20:15 Uhr
      • Mo 11.03. 18:00 Uhr
      • Di 12.03. 18:00 Uhr
      • Mi 13.03. 18:00 Uhr
      TORI UND LOKITA

      "Reihe Vielfalt und Toleranz"

      TORI UND LOKITA

      Regie: Luc und Jean-Pierre Dardenne
      Belgien/Frankreich 2022, Farbe, 88 Min., dt. Fassung
      Darsteller: Pablo Schils, Joely Mbundu u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Fr 08.03. 18:00 Uhr
      • Sa 09.03. 18:00 Uhr
      • Mo 11.03. 20:15 Uhr
      • Di 12.03. 20:15 Uhr
      • Mi 13.03. 20:15 Uhr
      DIE DOHNAL

      "Zum Internationalen Frauentag"

      DIE DOHNAL

      Regie: Sabine Derflinger
      Österreich 2019, s/w u. Farbe, 112 Min.

      Fabrik Kino 2
      • Fr 08.03. 20:00 Uhr
      • Sa 09.03. 20:00 Uhr

      "Film & Honigverkostung" - "film & gespräch" In Kooperation mit dem Imkerverein Neustrelitz e.V.

      AN DER BRUCHKANTE - IMKER IN MECKLENBURG

      Regie Anne Andersen
      BRD 2019, Farbe, 129 Min.
      Veranstaltung in der Fabrik.Scheune

      • Sa 09.03. 18:00 Uhr

      "THEATER + FILM - film & gespräch"

      FÜR ZWECKE DER BRUTALEN VERSTÄNDIGUNG

      Ein Film von Maik Priebe
      Farbe, 81 Min

      Fabrik Kino 1
      • So 10.03. 18:00 Uhr
      JUST MERCY

      "Internationale Wochen gegen Rassismus"

      JUST MERCY

      Regie: Destin Daniiel Cretton
      USA 2019, Farbe, 137 Min., dt. Fassung
      Darsteller: Michael B. Jordan, Jamie Foxx, u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Do 14.03. 17:30 Uhr
      • Fr 15.03. 17:30 Uhr
      • Sa 16.03. 17:30 Uhr
      • Mo 18.03. 20:15 Uhr
      • Di 19.03. 20:15 Uhr
      • Mi 20.03. 20:15 Uhr
      ALL THE BEAUTY AND THE BLOODSHED

      "Reihe Künstlerporträts"

      ALL THE BEAUTY AND THE BLOODSHED

      Regie: Laura Poitras
      USA 2022, Farbe, 122 Min., OmU

      Fabrik Kino 2
      • Do 14.03. 20:00 Uhr
      • Fr 15.03. 20:00 Uhr
      • Sa 16.03. 20:00 Uhr
      RÜCKKEHR ZUM LAND DER PINGUINE

      "Filmreihe MENSCH! NATUR!"

      RÜCKKEHR ZUM LAND DER PINGUINE

      Regie: Luc Jacquet
      Frankreich 2023, s/w, 87 Min., dt. Fassung

      Fabrik Kino 1
      • Do 14.03. 20:15 Uhr
      • Fr 15.03. 20:15 Uhr
      • Sa 16.03. 20:15 Uhr
      • Mo 18.03. 18:00 Uhr
      • Di 19.03. 18:00 Uhr
      • Mi 20.03. 18:00 Uhr

      MV-KINOTAG :- "Reihe Beste Filme"

      SEIN ODER NICHTSEIN

      Regie: Ernst Lubitsch
      USA 1942, s/w, 98 Min.
      Darsteller: Carol Lombard, Jack Benny u. a.

      Fabrik Kino 1
      • So 17.03. 11:00 Uhr
      WIR KÖNNEN AUCH ANDERS

      MV-KINOTAG: "DAS GANZE LAND SIEHT EINEN FILM"

      WIR KÖNNEN AUCH ANDERS

      Regie: Detlev Buck
      BRD 1992/93, Farbe, 92 Min.
      Darsteller: Joachim Krol, Horst Krause, Sophie Rois u.a.

      Fabrik Kino 1
      • So 17.03. 19:00 Uhr
      HAMLET

      "Stummfillm mit Live-Musikbegleitung"

      HAMLET

      Regie: Sven Gade
      Dtld. 1920, s/w, 110 Min.
      Darsteller: Asta Nielsen, Paul Conradi u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Do 21.03. 19:30 Uhr
      COLONOS

      "Internationale Wochen gegen Rassismus"

      COLONOS

      Regie: Felipe Gálvez Haberle
      Argentinien/Chile/Dänemark/Frankreich 2023, Farbe, 100 Min., OmU
      Darsteller: Mark Stanley, Camilo Arancibia u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Fr 22.03. 18:00 Uhr
      • Sa 23.03. 18:00 Uhr
      • So 24.03. 18:00 Uhr
      • Mo 25.03. 18:00 Uhr
      • Di 26.03. 18:00 Uhr
      • Mi 27.03. 18:00 Uhr
      REISE IN DEN HERBST - ALLES WIE GEHABT ODER ZEITENWENDE?

      "Filme gegen Rechtsextremismus"

      REISE IN DEN HERBST - ALLES WIE GEHABT ODER ZEITENWENDE?

      Regie: Martin Keßler
      BRD 2017, Farbe, 140 Min.

      Fabrik Kino 2
      • Fr 22.03. 20:00 Uhr
      • Sa 23.03. 20:00 Uhr
      • So 24.03. 20:00 Uhr
      GELIEBTE KÖCHIN

      "Film & Kulinarisches"

      GELIEBTE KÖCHIN

      Regie: Trân Anh Hùng
      Belgien/Frankreich 2023, Farbe, 135 Min., dt. Fassung
      Darsteller: Juliette Binoche, Benoît Magimel u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Fr 22.03. 20:15 Uhr
      • Sa 23.03. 20:15 Uhr
      • So 24.03. 20:15 Uhr
      • Mo 25.03. 20:15 Uhr
      • Di 26.03. 20:15 Uhr
      • Mi 27.03. 20:15 Uhr
      LIVING BACH

      LIVING BACH

      Regie: Anna Schmidt
      BRD 2023, Farbe, 114 Min.

      Fabrik Kino 1
      • Do 28.03. 18:00 Uhr
      • Fr 29.03. 18:00 Uhr
      • Sa 30.03. 18:00 Uhr
      • So 31.03. 18:00 Uhr
      • Mo 01.04. 18:00 Uhr
      • Di 02.04. 18:00 Uhr
      • Mi 03.04. 18:00 Uhr

      "DDR-Frauenfilmreihe"

      ALLE MEINE MÄDCHEN

      Regie: Iris Gusner
      DDR 1979, Farbe + s/w, 86 Min.
      Darsteller: Andrzej Pieczynski, Lissy Tempelhof

      Fabrik Kino 2
      • Do 28.03. 20:00 Uhr
      • Fr 29.03. 20:00 Uhr
      • Sa 30.03. 20:00 Uhr
      THE HOLDOVERS

      THE HOLDOVERS

      Regie: Alexander Payne
      USA 2024, Farbe, 134 Min., dt. Fassung
      Darsteller: Paul Giamatti, Da’Vine Joy Randolph, Dominic Sessa u.a.

      Fabrik Kino 1
      • Do 28.03. 20:15 Uhr
      • Fr 29.03. 20:15 Uhr
      • Sa 30.03. 20:15 Uhr
      • So 31.03. 20:15 Uhr
      • Mo 01.04. 20:15 Uhr
      • Di 02.04. 20:15 Uhr
      • Mi 03.04. 20:15 Uhr