fabrikkino.jpg (9437 Byte)

"film & gespräch" zum Bundesstart des Films
ÜBER LEBEN IN DEMMIN
BRD 2017, Farbe, 90 Min.
Regie: Martin Farkas
Auch in Demmin gab es - wie in Neustrelitz - 1945 eine große Welle an Selbstmorden. Der Film erzählt von Depression, Gruppenzwang, Fremdenfeindlichkeit, falscher Trauer und dem politischen Missbrauch von Gefühlen – aber auch vom Überleben, vom Willen, sich gegen Hass und Fanatismus zu stellen und dem Wunsch, die Vergangenheit umfassend aufzuarbeiten. Der Film zeigt: Dieses Trauma ist bis in die Gegenwart präsent.
(läuft vom 25. bis 28. 3. jeweils um 18 Uhr - am 25. 3. ist der Regisseur zum Filmgespräch im Kino!)